Astronomietag und Earth Hour am 30. März 2019

2-03-2019

Blick auf Bad Nauheim und Friedberg bei Nacht.
Blick auf Bad Nauheim und Friedberg bei Nacht.


Am 30. März 2019 findet wieder der Astronomietag statt. Zu dieser deutschlandweiten Veranstaltung ruft, wie in den vergangenen Jahren, die überregionale “Vereinigung der Sternfreunde” auf. Diesem Aufruf folgt auch die Volkssternwarte Wetterau und lädt kleine und große Interessierte auf die Sternwarte in Bad Nauheim ein. Das diesjährige Motto lautet: “Möge die Nacht mit uns sein”. Das Motto bezieht sich auf die zunehmende Problematik der sogenannten Lichtverschmutzung von der auch die Sternwarte auf dem Johannisberg erheblich betroffen ist. Übermäßige helle und ungerichtete Beleuchtung ist die Ursache der Lichtverschmutzung, die Energieverschwendung anzeigt sowie der Insekten-, bzw. der Tierwelt schadet und nicht zuletzt auch die Menschen beeinträchtigt.

Das Observatorium auf dem Johannisberg wird um 15 Uhr seine Pforten öffnen und bietet bei klarer Sicht bereits am Tage einen Blick auf unsere Sonne durch das Teleskop der Sternwarte. Spezialfilter ermöglichen eine ungefährliche Beobachtung der Aktivitäten dieses für uns so wichtigen Sterns. So kann man auch mit etwas Glück die spektakulären Gasausbrüche auf der Sonne live erleben.

Später am Abend kann das Augenmerk durch das Teleskop auf viele Lichtjahre entfernte Sternhaufen und Gasnebel gerichtet werden, die das Leben und die Entwicklung der Sterne charakterisieren. Unabhängig von der Witterung ist die Sternwarte geöffnet und bietet drei Vorträge an.

Uhrzeit     Vortrag
16:00 Uhr Staub- und Gasmaterie im Weltall
17:30 Uhr Was machen Astronomen in Bad Nauheim?
20:00 Uhr Die dunkle Seite der LED – Passend zur Earth Hour wird die Problematik von LED und Lichtverschmutzung „beleuchtet“


Danach findet weltweit die Earth Hour von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr statt. In dieser Zeitspanne werden bei vielen Gebäuden symbolisch das Licht ausgeschaltet, um auf den Klimawandel durch Energieverschwendung drauf hinzuweisen. https://www.earthhour.org/

Schon um 15 Uhr können Wanderlustige unter der fachkundigen Führung von Bernhard Kletzenbauer den Planetenwanderweg erkunden und zur Sternwarte wandern. Der Start ist im Goldsteinpark am Goldsteinturm.

Die Sternwarte auf dem Johannisberg wird bis 22 Uhr geöffnet sein, bei klarer Sicht auch länger. Und noch ein Tipp: Denken Sie an ausreichend warme Kleidung am Abend, wenn Sie uns am 30. März zum Astronomietag besuchen wollen !